Moderner Sound und alte Möbel

Hier finden Sie Beides.
 


Restaurieren

Vor Beginn jeglicher Restaurierungsarbeit wird das ganze Objekt eingehend untersucht und alle zu tätigenden Aufgaben dokumentiert, sowohl in textlicher als auch in bildlicher Version.

- Der Start ist immer die Entfernung jeglicher Beschlagteile, Griffe, Schlösser, Scharniere etc.

- Danach erfolgt das Abnehmen des Alt-Lackes (in der Regel Schellack) mit einem umweltfreundlichen Abbeizer. Es folgt eine ausreichende Trocknung der Oberflächen.

- Alle Flächen werden gut geschliffen bzw. noch bestehende "Lack-Inseln" entfernt.

- Beim Feststellen von Wurmbefall im Möbel wird mit wirksamen Schutzmitteln lokal gearbeitet.

Da geht's los!


Zurück zur Übersicht

14.07.2021

Fehlstellen in der Fläche

- Fehlstellen vom Trägermaterial bzw. Furnier werden sorgsam ausgewählt, passend zugeschnitten und mit heißem Knochenleim aufgeleimt.
- Nach sorgfältigem Schliff werden bereits erste Farbretuschierungen auf der Oberfläche durchgeführt.
- Holzwurmlöcher, Risse und/oder Druckstellen, die für das spätere Schließen beim Polieren zu umfangreich sind, werden mit Holzteilen oder Hartwachs in entspr. Farbnuance geschlossen. Hier kann ggf. farblich nachretuschiert werden.
- Es folgt ein weiterer Zwischenschliff mit ausreichend Trocknungszeit.
- Um die Maserung des Oberflächen-Furniers gut anzufeuern, wird final ein harzfreies Polieröl aufgebracht und schnell verrieben.
- Nun trocknet das Möbel gut 30 Stunden.
- Den Abschluss bildet ein Feinschliff, um evtl. Fasererhebungen abzutragen.



Zurück zur Übersicht